Gisela May mit Henschel-Mitarbeitern auf einer Verlagsausstellung in Warschau, ca. 1974, Akademie der Künste, Archiv Henschelverlag. Foto © Günter Linke

Verlag der Künste. Der Henschelverlag in der DDR

Archiveröffnung

Mit seinem Buchprogramm, das die Gebiete Musik, Film, Theater und bildende Künste gleichberechtigt neben unterhaltende Kunstformen wie Kabarett und Varieté stellte, war der Henschelverlag nicht nur in der DDR ein Unikum. Das Verlagsarchiv in der Akademie der Künste gibt Auskunft über ein Stück Kultur- und Zensurgeschichte des „Leselands“ DDR. In Dokumenten und Gesprächen werden Schlaglichter auf die Geschichte des Verlags geworfen. Mit Jenny Erpenbeck, Franziska Galek, Irina Liebmann, Christoph Links, Konstantin Ulmer u. a.

Mittwoch, 26.2.

19 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Mit Franziska Galek, Irina Liebmann, Christoph Links, Konstantin Ulmer u. a.

In deutscher Sprache

€ 6/4

Weitere Informationen

Archiv des Henschelverlags